Sonntag, 8. August 2010

Mokkatorte


Inspiriert von der Torte auf einem anderen Blog habe ich mich an meine erste vegane Sahnetorte gewagt, das Rezept allerdings etwas abgeändert, weil es mir doch sehr mächtig schien. Ein voller Erfolg! Der Schwiegerfamilie ist nicht mal aufgefallen, dass irgendwas mit der Torte "anders" war, und ich mit meiner Abneigung gegen Sojasahne war auch begeistert.
Die Angaben sind für eine 18er Springform gedacht.

Für den Biskuit:

240g Mehl
110g Zucker
40ml Rapsöl
180ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Päckchen Backpulver
2 EL Kakao
1 Messerspitze gemahlene Vanille
1 Prise Salz
2 EL Instant-Kaffeepulver
4 EL heißes Wasser

Den Kaffee im heißen Wasser auflösen. Mehl, Zucker, Backpulver, Kakao, Vanille und Salz vermischen. Rapsöl, Mineralwasser und Kaffee zugeben, verrühren. In eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Springform füllen und bei 160°C Umluft 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Den Rand der Springform lösen und den Boden auskühlen lassen. Dann in drei Teile schneiden.

Für die Mokkasahne:
1 Päckchen (300g) aufschlagbare Sojasahne
1 Päckchen Sahnesteif
4 EL Zucker
1/4 TL gemahlene Vanille
1 EL Instant-Kaffeepulver
2 TL heißes Wasser
120g Zartbitterschokolade

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, den Kaffee im heißen Wasser auflösen. Sojasahne mit Sahnesteif, Zucker und Vanille aufschlagen, dann den Kaffee zugeben. Den unteren Boden mit der Sahne bestreichen, mittleren Boden aufsetzen, wiederum damit bestreichen und den oberen Boden aufsetzen. Etwas von der Sahne für die Deko zurückbehalten. Die geschmolzene Schokolade bis auf einen kleinen Rest unter die restliche Sahne schlagen und den Kuchen damit bestreichen, auch hier etwas für die Deko zurückbehalten. Mit der restlichen Schokolade ein Muster auf die Torte träufeln, dann mit der zurückbehaltenen Sahne dekorieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen