Dienstag, 23. November 2010

Herbe Schokokugeln

Die Adventszeit hat begonnen! Für meinen ersten Versuch mit veganen Weihnachtsplätzchen habe ich mich mal wieder am Suppentopf orientiert - sicher ist sicher. Sehr lecker ist das Ganze geworden. Die Kugeln sind wirklich eher herb und nicht so süß. Einziges Manko: Sie schmecken ein wenig trocken, was aber daran liegen kann, dass ich die Margarine im Originalrezept durch Rapsöl ersetzt habe.

Zutaten (für ca. 45 Stück):
100 g gemahlene Mandeln
140 g Rapsöl
200 g Mehl
75 g Puderzucker, gesiebt
170 g Speisestärke
2 Prisen Salz
130 g Zartbitterschokolade
etwas Zartbitterkuvertüre

Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die trockenen Zutaten vermengen, dann Rapsöl und Schokolade zugeben und mit einer Gabel verrühren, dann mit den Händen verkneten. Etwas mehr als haselnussgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Bei 160°C Umluft etwa 10 Minuten backen und auf dem Blech gut auskühlen lassen, damit die Kugeln hart werden. Mit einem Teelöffel Streifen aus Kuvertüre darüberziehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen